Heinrich Schütz Konservatorium Dresden

Zum Inhalt
complete

Chöre

  

Chöre des HSKD

Knabenchor Dresden

Foto: Michael Schmidt
Foto: Michael Schmidt

Mit seinem spezifischen, reizvollen Klang bereichert der Knabenchor Dresden die große Chortradition Sachsens seit 1971 und ist damit einer der jüngeren Knabenchöre Deutschlands. Manfred Winter gründete den Knabenchor Dresden und führte ihn erfolgreich bis zur Übernahme durch Matthias Jung im Jahr 1998. Mit dem Leitungswechsel wurde der Chor zugleich an das Heinrich-Schütz-Konservatorium angegliedert.

Der Chor zählt heute etwa 100 Knaben und junge Männer im Alter zwischen 5 und 39 Jahren, die in unterschiedlichen Chorgruppen gemeinsam musizieren. Sein Repertoire spannt einen Bogen von geistlicher und weltlicher Vokalmusik des 16. Jahrhunderts bis hin zur Unterhaltungsmusik unserer Zeit. Einen Schwerpunkt
bildet dabei die Motettenkunst des 16. bis 18. Jahrhunderts in Mitteldeutschland. Regelmäßig stehen aber auch große orchesterbegleitete Chorwerke auf dem Programm.

Konzertreisen führen den Knabenchor Dresden in verschiedene Regionen Deutschlands und Europas, wie unter anderem nach Belgien, Finnland, Frankreich, Russland und in die Dreiländerregion Österreich – Tschechien – Slowakei. Im Oktober 2018 unternahm der Chor eine zweiwöchige Gastspielreise durch China. Darüber hinaus pflegt der Knabenchor Dresden enge Kontakte zu Knaben- und Jugendchören aus dem In- und Ausland. Mehrfach war er Gast renommierter Festivals, wie der Dresdner Musikfestspiele oder des MDR Musiksommers. Beim 58. Musikfestival für die Jugend in Neerpelt (Belgien) errang der Knabenchor Dresden einen Ersten Preis mit Auszeichnung.

Der Knabenchor Dresden ist Mitglied des Verbandes Deutscher Konzertchöre.

Chorleiter: Matthias Jung
Kontakt: über das Schülerbüro (0351) 8 28 26-45 oder -46

Probenort: Außenstelle »An der Loge« (Bautzner Straße 19, 01099 Dresden)

Die Probenzeiten finden sie hier.

http://www.knabenchor-dresden.org

Dresdner Mädchenchor

Foto: Katharina Fritze
Foto: Katharina Fritze

Der Dresdner Mädchenchor ist aus einem Kinder- und Jugendchorensemble hervorgegangen, das 1965 von Manfred Winter gegründet wurde. Seit 1989 wird der Chor von Claudia Sebastian-Bertsch geleitet und gehört seit August 2018 zum Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden. Altersentsprechend wird im Vorbereitungschor, Konzertchor und Kammerchor geprobt.

Das Repertoire des Chores ist äußerst vielfältig: Neben den Werken alter Meister der Klassik und Romantik mit Originalbegleitungen erklingen moderne Kompositionen, Swing und Modern Music sowie fremdsprachige Chorliteratur. Mit den Kompositionsaufträgen »Und oben schwimmt die Sonne davon« (Liederzyklus 2006/07) und »Der lyrische Bissen« (Kantate 2011/12) sowie dem Singspiel Dresdner BaROCKgeflüster® (ab 2008) und der multikulturellen Eigenproduktion »Eine Geschichte vom kleinen Muck« (2009/10) beschritt der Chor neues Terrain in der szenischen Arbeit. Den Dresdner Mädchenchor in Bewegung hörte und sah man im Projekt »Chorodthia« (Rhythmik: Maria Poyiadji-Fink) zum Benefizkonzert des Sonnenstrahl e.V. (2014) sowie beim Stufenpatensingen in der Kreuzkirche (2017).

Die Stimmen der ca. 50 Mädchen erklangen zudem bereits bei den Dresdner Musikfestspielen, im Rathaus Dresden, in der Dresdner Frauenkirche und im Leipziger Gewandhaus. Zahlreiche Wohltätigkeits- und Benefizkonzerte sowie regelmäßige Weihnachts- und Frühlingskonzerte schmücken den Konzertkalender. Darüber hinaus gab es Konzerttourneen und Chorbegegnungen sowie gemeinsame Konzerte mit Chören, Orchestern und Solist*innen aus den USA, Kanada, Korea, Luxemburg, Holland, Österreich und Deutschland (Hamburg, Lübeck und München). Der Dresdner Mädchenchor nahm außerdem erfolgreich an zahlreichen Wettbewerben teil (Baden-Baden, Bremen, Budapest/Ungarn, Calw, Coventry/Großbritannien, Düsseldorf, Grevenmacher/Luxemburg, Halle/Saale, Hamburg, Nerpelt/Belgien, Saarbrücken, Tegernsee und Zwickau). Zahlreiche Fernseh-, Rundfunk- und CD-Produktionen machten den Chor im In- und Ausland bekannt. 2008 wurde der Dresdner Mädchenchor für den Robert-Edler-Preis nominiert.

In Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Musikrat bzw. der Landesmusikakademie Schloss Colditz wurden 2010 eine CD-Produktion realisiert sowie Ferienakademien in den Jahren 2011/12/13/18 und 2022 durchgeführt. Im Juni 2012 nahm der Mädchenchor am Deutschen Chorfest in Frankfurt am Main teil.

Zu einem deutsch-deutschen Chortreffen kam es im Oktober 2013 und 2014 mit dem Münchner Mädchenchor (Leitung: Katrin Wende-Ehmer) in Dresden. Gemeinsame Konzerte fanden außerdem mit dem »Salzburger Mädchenchor« (Leitung: Markus Obereder) und den »Salzburger Chorknaben und Chormädchen« (Leitung: Helmut Zeilner) in Dresden und Salzburg statt. Das Austauschprojekt (2016/17) fand im Rahmen des 25. Jubiläums der Städtepartnerschaft Dresden-Salzburg statt. Im Dezember 2019 begrüßte der Dresdner Mädchenchor den Mädchenchor CANTA! der Lübecker Musikschule (Leitung: Elena Pavlova) in Dresden. Wir hoffen auf baldige Gelegenheit zum Gegenbesuch in Lübeck!

Chorleiterin: Claudia Sebastian-Bertsch
Kontakt: über das Schülerbüro (0351) 8 28 26-45 oder -46

Probentage und -zeiten:

- Vorchor: donnerstags von 16.15 bis 17 Uhr
- Konzertchor: montags von 18 bis 19 Uhr | donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr
- Kammerchor (zusätzlich): montags von 19 bis 19.30 Uhr | donnerstags von 19 bis 19.30 Uhr
- Stimmgruppenproben (zusätzlich): montags ab 16.45 Uhr | donnerstags ab 17  Uhr
- Stimmbildung: montags und donnerstags parallel zu den Chorproben

Probenort: HSKD (Glacisstraße 30/32, 01099 Dresden) und Außenstelle »Kraftwerk Mitte« (Lichtwerk 22, 01067 Dresden)

VOCALISA Dresden

Foto: Katharina Fritze
Foto: Katharina Fritze

Das gleichstimmige Vokalensemble VOCALISA Dresden wurde 2002 von Claudia Sebastian-Bertsch gegründet und gehört seit 2018 zum Heinrich-Schütz-Konservatorium. Ein großer Teil der Mitglieder sind ehemalige Sängerinnen des Dresdner Mädchenchores, die weiterhin Freude am gemeinsamen Singen haben.

Die Stimmen der jungen Frauen erklangen unter anderem bereits bei den Dresdner Musikfestspielen, in der Dresdner Frauenkirche und im Gewandhaus Leipzig. Ferner schmücken zahlreiche Wohltätigkeits- und Benefizkonzerte die Konzertkalender des Chores. Zudem gab es Konzerttourneen und Chorbegegnungen sowie gemeinsame Konzerte mit Chören, Orchestern und Solist*innen aus den USA, Kanada, Korea, Luxemburg, der Schweiz und Deutschland.

Bei der Teilnahme am »XIII. Internationalen Wettbewerb für Advents- und Weihnachtsmusik« (2003) in Prag wurde das Vokalensemble mit dem »Silbernen Band« ausgezeichnet. 2010 erschien die CD »Töne mein Gesang«.

Seit seinem 10-jährigen Jubiläum pflegt VOCALISA Dresden regen Kontakt mit den Potsdamer Vokalistinnen. Beide Ensembles vereinten ihre Stimmen zur Dresdner Schlössernacht 2014. Weitere musikalische Konzert-Höhepunkte bot das Vokalensemble, dessen umfangreiches Repertoire von den Werken Alter Meister bis zu zeitgenössischen Kompositionen reicht, im Rahmen des 50-jährigen Bestehens des Dresdner Mädchenchores der JKS (2015).

Im Juni 2016 nahm das Ensemble am Ostsächsischen Chorwettbewerb des Sächsischen Chorverbandes teil, wo es mit einem »Goldenen Diplom« und dem Sonderpreis für die beste Interpretation eines deutschen Volksliedes ausgezeichnet wurde.

Chorleiterin: Claudia Sebastian-Bertsch

Probenzeit: donnerstags von 19.30 bis 21 Uhr

Probenort: Außenstelle »Kraftwerk Mitte« (Lichtwerk 22, 01067 Dresden, Raum E 2.06)

Kontakt: über das Schülerbüro (0351) 8 28 26-45 oder -46

Sonic Blue

Foto: Peter Fritzsche
Foto: Peter Fritzsche

Der Jazz- und Popchor des Heinrich-Schütz-Konservatoriums wurde im April 1999 gegründet. Zurzeit besteht das Ensemble aus ca. 25 Sängerinnen und Sängern.

Sonic Blue singt internationale Jazz-, Pop-, Soul- und Crossover-Literatur in ambitionierten vier- bis achtstimmigen Arrangements. Eigene Arrangements gehören ebenfalls zum Repertoire.

Neben der wöchentlichen gemeinsamen Probe finden Register- und weitere Proben zur Vorbereitung von Konzerten sowie mindestens ein Chorwochenende pro Jahr statt. Workshops mit professionellen Vocalcoaches der deutschen Popchorszene wie Erik Sohn, Jan-Hendrik Herrmann und Matthias Becker ergänzen die Probenarbeit und steigern das Niveau und die Motivation der Singenden des Ensembles.

Konzertreisen führten den Chor an den Bodensee (2012), nach Großbritannien (2011) und nach Hamburg (2019). Zu den Höhepunkten der letzten Jahre zählen die Konzerte in der St. Pauli Ruine Dresden, zur Chornacht beim Palais Sommer sowie Auftritte im Werk2 und im Kunstkraftwerk Leipzig (gemeinsam mit Chornfeld). Im Jahr 2017 sang Sonic Blue mit der Bigband der Musikhochschule Hannover die europäische Erstaufführung der »Chicago Jazz Passion« (Musik: Bobby Lewis, Bobby Schiff, Andy Tecson | Text: David Abrahamson) in Leipzig und Berlin.

Sonic Blue nimmt regelmäßig mit sehr gutem Erfolg an Chorwettbewerben teil und gewann bereits mehrere Förderpreise.

Leitung: Sabine Helmbold
Kontakt: über das Schülerbüro (0351) 8 28 26-45 oder -46

Probentag und -zeit: mittwochs 19 bis 21 Uhr
Probenort: Außenstelle »An der Loge« (Bautzner Straße 19, 01099 Dresden)

www.sonicblue-dresden.de

dresdner motettenchor

Foto: Frank Höhler
Foto: Frank Höhler

Der dresdner motettenchor wurde 1996 von Hans-Christoph Rademann gegründet. Seitdem bietet das Ensemble gut 40 Sängerinnen und Sängern neben Studium und Beruf künstlerische Herausforderungen. Das Ensemble kann auf ein breites Repertoire von Werken des Frühbarocks bis in die Gegenwart verweisen und widmet sich dabei mit besonderer Vorliebe selten erklingender Chorliteratur.

Von Matthias Jung 1998 übernommen, etablierte sich der Chor dank inspirierender Programme schnell innerhalb und außerhalb des Dresdner Konzertlebens. Verschiedene nationale Erfolge, wie Erste Preise beim Sächsischen Chorwettbewerb, die erfolgreiche Teilnahme am Deutschen Chorwettbewerb sowie Erste Preise bei internationalen Wettbewerben in Italien und Ungarn bezeugen seinen künstlerischen Anspruch. Darüber hinaus begeisterte der Chor auf internationalen Tourneen nach Straßburg, Österreich und Amsterdam.

Als Gast war der dresdner motettenchor bislang u. a. bei den Dresdner Musikfestspielen, den Internationalen Heinrich-Schütz-Tagen und beim Bachfest in Leipzig zu erleben. Kooperationen mit dem Sächsischen Vocalensemble, der Elbland Philharmonie und den Virtuosi Saxoniae unter Leitung von Ludwig Güttler bereichern sein Wirken. Nach der erfolgreichen Einspielung von Günter Raphaels Zyklus »Advents- und Weihnachtsliedsätze« veröffentlichte der Chor 2012 die CD »Requiem« mit Werken von Zdenek Lukáš, Antonín Tučapský und György Orbán. Eine Ersteinspielung mit Chorwerken des irischen Komponisten Colin Mawby erschien 2015.

Chorleiter: Matthias Jung
Kontakt: über das Schülerbüro: (0351) 8 28 26 46

Probentag: mittwochs von 19 bis 22 Uhr
Probenort: Außenstelle »An der Loge« (Bautzner Straße 19, 01099 Dresden)

http://www.dresdner-motettenchor.de

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitzustellen.

Dies umfasst sogenannte Session-Cookies, welche für die korrekte Funktion der Website benötigt und nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden. Mit dem Setzen des Cookies für externe Inhalte erlauben Sie z.B. die Einbindung der Karten und Youtube-Videos in diese Website. Bitte entscheiden Sie, welche Cookies Sie zulassen möchten. Abhängig davon können einige Funktionen der Website nicht verfügbar sein. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitzustellen.

Dies umfasst sogenannte Session-Cookies, welche für die korrekte Funktion der Website benötigt und nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden. Mit dem Setzen des Cookies für externe Inhalte erlauben Sie z.B. die Einbindung der Karten und Youtube-Videos in diese Website. Bitte entscheiden Sie, welche Cookies Sie zulassen möchten. Abhängig davon können einige Funktionen der Website nicht verfügbar sein. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.