Heinrich Schütz Konservatorium Dresden

Zum Inhalt

Die Ferien nahen: Beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten!

In den Sommerferien hat das Team des Schülerbüros folgende Sprechzeiten: dienstags 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 12 bis 16 Uhr.

Das Büro der Musikschulleitung ist montags 9 bis 12 Uhr und mittwochs 12 bis 16 Uhr erreichbar.

Im Zeitraum vom 9. - 27. Juli 2018 ist das HSKD unregelmäßig besetzt.

 

Das sind wir

Die Umsetzung der neuen Gesellschaftsform ist nun seit 1. Januar 2018 erfolgt. Das HSKD ist nun offiziell ein Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Dresden. Oberbürgermeister Dirk Hilbert hat seine neuen Mitarbeiter in einer internen Konferenz am 4. Januar 2018 persönlich begrüßt.

„Die Gründung des Eigenbetriebes Heinrich-Schütz-Konservatoriums der Landeshauptstadt Dresden (HSKD) ist für die größte Musikschule Dresdens ein bedeutender Schritt.“, sagt Kati Kasper, bisherige Geschäftsführerin und kommissarische Musikschulleiterin des HSKD.

Mit der finanziellen Sicherheit kann man sich nun intensiver auf die inhaltliche und pädagogische Gestaltung des großen Angebotes des HSKD konzentrieren und dieses weiterentwickeln. „Dieses Bekenntnis der Landeshauptstadt bestärkt unser Team in seinem Wirken und stellt auch eine große Motivation für alle unsere Aktivitäten dar. Ein großer Dank geht dabei an alle politischen Entscheider und Befürworter, in erster Linie an die unter der Leitung von Bürgermeisterin Annekatrin Klepsch arbeitende Steuerungsgruppe und an den Dresdner Stadtrat für das klare politische Bekenntnis zur musikalischen Bildung in unserer Stadt. Wir danken weiterhin der Arbeitsgruppe der Landeshauptstadt und insbesondere dem Amt für Kultur- und Denkmalschutz, die uns auf dem Weg zum Eigenbetrieb begleiten. Wir möchten aber auch allen ehrenamtlichen Förderern, wie unserem Vorstand, unserer Mitgliederversammlung, dem Beirat des HSKD, der Elternvertretung, allen Fördervereinen, sowie unseren Kolleginnen und Kollegen und der Eltern- und Schülerschaft des HSKD danken, ohne deren Leistung wir nicht dort stehen würden, wo wir heute sind“, so Kasper weiter. In kommunaler Trägerschaft gewinnt das HSKD durch stabile Finanzen mehr Planungssicherheit.

Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des HSKD unterliegen nun der Tarifautomatik, d. h. der Haustarifvertrag wird abgelöst, es finden keine Tarifverhandlungen zwischen dem Konservatorium und der Gewerkschaft mehr statt.

„Für Dresden ist dieser politische Schritt ein historischer, fast einmaliger in der Musikschullandschaft der Bundesrepublik. Wir hoffen, dass dieses Signal ausstrahlt und auch anderen Kommunen den Mut und die Geduld gibt, die kulturelle musische Bildung wertzuschätzen und damit die Arbeit von Musikschulen zu sichern. Wir sind sehr froh, in der Familie der Landeshauptstadt endlich angekommen zu sein!“ sagt Kati Kasper.

Fakten

  • Schülerzahl: ca. 7.000 Schülerinnen und Schüler
  • Pädagogen: 250 (80 festangestelle Mitarbeiter | 170 Honorarlehrkräfte)
  • Verwaltung: 13 Personen
  • Betriebsleitung: 3 Personen
  • Fachbereiche: 10 Personen
  • Veranstaltungen intern und extern: 149 (Stand: 2017)
Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden